Baranowski & Kollegen

Kompetenz für Familiensachen in Siegen

Kanzlei Baranowski & Kollegen - Scheidung Siegen

Familienrecht - ein Gebiet, das Fingerspitzengefühl erfordert

Eine Trennung ist oftmals der letzte Ausweg aus einer belastenden Paarbeziehung. Nur selten sind sich beide Partner darüber einig, die Beziehung zu beenden. Die Phase der Trennung stellt eine extreme emotionale Ausnahmesituation dar, insbesondere für gemeinsame Kinder, die unweigerlich mit der Situation ihrer Eltern konfrontiert werden. Um die Belastungen so gering wie möglich zu halten, sollte unter Einbeziehung eines Fachanwaltes für Familienrecht so früh wie möglich versucht werden, eine einvernehmliche Gesamtlösung unter Einbeziehung sämtlicher Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen, wie Umgangsrecht, Regelung des Aufenthaltsbestimmungsrecht (wo leben die Kinder nach der Trennung ?), Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt sowie Vermögensauseinandersetzung zu finden. Auf diese Weise lassen sich familiengerichtliche Verfahren vermeiden, die für alle Beteiligten – nicht zuletzt für die betroffenen Kinder – eine erhebliche psychische Belastung darstellen. Wir setzen uns für Ihre einvernehmliche Scheidung (fair play) ein, sind aber "härteren" Auseinandersetzungen ebenso gewachsen, sofern dies die Situation erfordert.

Scheidung Siegen

Nach Ablauf des Trennungsjahres kann bei Gericht beantragt werden, die Ehe scheiden zu lassen. Zusammen mit der Scheidung ist der Versorgungsausgleich durchzuführen, nämlich der wechselseitige Ausgleich der während der Ehezeit erwirtschafteten Rentenanwartschaften. Sofern keine kurze Ehedauer vorliegt (weniger als drei Jahre Ehezeit) und die Beteiligten den Versorgungsausgleich nicht durch Ehevertrag oder eine notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung ausgeschlossen haben, ist dieser von Amts wegen zwingend durchzuführen. Neben den Anwartschaften in der gesetzlichen Rentenversicherung sind auch solche aus privaten, sowie betrieblichen Altersvorsorgeverträgen hälftig zu teilen. Neben der Scheidung kann sich die Notwendigkeit der Auseinandersetzung einer gemeinsamen Immobilie, des Ausgleichs des Zugewinns und der Aufteilung gemeinsamer Schulden ergeben. Sofern sich diesbezüglich keine einvernehmliche Verständigung finden lässt, könnten auch diese Ansprüche auf Antrag mit in das Scheidungsverfahren eingebracht werden; ebenso die Frage der Klärung des Sorgerechts. Wir begleiten Sie von Beginn des Scheidungsverfahrens an, füllen mit Ihnen gemeinsam die erforderlichen Vordrucke aus und setzen uns für eine effektive, sowie erfolgreiche Durchsetzung Ihrer Ansprüche ein.

Scheidungsanwalt Siegen - Kindesunterhalt

Kinder haben den Anspruch, von ihren Eltern bis zum Abschluss einer Ausbildung finanziert zu werden. Das ist unabhängig davon, ob die Eltern zusammen oder getrennt leben. Im Falle der Trennung ist der nicht betreuende Elternteil, soweit es sich um minderjährige oder privilegiert unterhaltsberechtigte Kinder handelt, zum Barunterhalt verpflichtet. Der andere Elternteil hingegen leistet seinen Anteil durch Betreuung der Kinder; eine Barunterhaltspflicht durch ihn besteht daher nicht. Die Höhe der Zahlungen hängt von dem bereinigten Einkommen des Unterhaltsverpflichteten ab und wird im Regelfall nach der sogenannten Düsseldorfer Tabelle ermittelt. Der Regelsatz für Kinder steigt mit dem Einkommen des zahlenden Elternteils sowie mit dem Alter des Kindes. Wir stehen Ihnen sowohl bei der Geltendmachung als auch bei der Abwehr von Unterhaltsansprüchen kompetent zur Seite. Unterhaltsansprüche können immer nur für die Zukunft geltend gemacht werden. Davon abweichend ist eine rückwirkende Geltendmachung des Unterhaltsanspruchs ab dem Zeitpunkt möglich, in dem der Unterhaltsverpflichtete aufgefordert wurde, Auskunft über seine Einkünfte und sein Vermögen zu erteilen. Lassen Sie also keine Zeit verstreichen! Ist eine Unterhaltspflicht entfallen, besteht gleichermaßen die Verpflichtung, so schnell wie möglich zu handeln und auf Abänderung eines bestehenden Titels hinzuwirken. Zu viel gezahlter Unterhalt kann im Regelfall nicht erfolgreich zurückgefordert werden. Sprechen Sie uns an.

Elternunterhalt

"Eltern haften für ihre Kinder", diesen Satz kennt wohl jeder. Weit weniger bekannt ist der Umstand, dass "Kinder auch für ihre Eltern" haften, zumindest soweit es um die Frage der Unterhaltsverpflichtung geht.  In Zeiten zunehmender Lebenserwartung und immer geringer werdenden Renten kommt der Frage des Elternunterhalts immer größere Bedeutung zu.  Renten- und Pflegeversicherungsleistungen reichen oftmals kaum noch aus, um den Bedarf älterer Menschen zu decken.  Insbesondere dann nicht, wenn sich die Notwendigkeit der Aufnahme in einem Pflegeheim ergibt. Es besteht die Gefahr, dass die Kinder auf Zahlung von Elternunterhalt in Anspruch genommen werden, denn Verwandte sind in gerader Linie verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren. Geht es um Fragen des Elternunterhaltes, dessen Berechnung oder der Abwehr unberechtigter Ansprüche, sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie und Ihre Familie.

Scheidung Siegen

Ehegattenunterhalt nach Scheidung

Beim Ehegattenunterhalt sind zwei Zeitabschnitte zu unterscheiden, für die unterschiedliche Voraussetzungen gelten. Bis zur Rechtskraft der Scheidung wird Trennungsunterhalt, nach der Scheidung möglicherweise nachehelicher Unterhalt geschuldet. Leben die Ehegatten getrennt, so kann ein Ehegatte von dem anderen angemessenen Unterhalt verlangen. Für den Trennungsunterhalt gibt es praktisch nur eine einzige Voraussetzung: Der unterhaltsberechtigte Ehegatte hat weniger Einkommen als der andere. Dabei ist nicht entscheidend, worauf der Einkommensunterschied beruht. Solange die Ehe noch nicht geschieden ist, reicht der bloße Einkommensunterschied grundsätzlich aus, um einen Anspruch auf Trennungsunterhalt zu begründen. Anders sieht es beim nachehelichen Unterhalt aus. Nach der Scheidung obliegt es jedem Ehegatten, selbst für seinen Unterhalt zu sorgen. Nur wenn er dazu außerstande ist und einer der wenigen gesetzlich geregelten Anschlusstatbestände vorliegt, hat er gegen den anderen Ehegatten einen Anspruch auf nachehelichen Unterhalt. Die einzelnen Unterhaltstatbestände, insgesamt sieben, sind abschließend in den §§ 1570 bis 1576 BGB aufgeführt. Wir klären Sie auf, wann, unter welchen Bedingungen und wie lange nachehelicher Unterhalt geschuldet wird.

Ihre Ansprechpartner

Rechtsanwalt Scheidung Siegen, Fachanwalt Scheidung Siegen

Frank Baranowski

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Rechtsanwältin Scheidung Siegen, Scheidungsanwältin Siegen

Kirsten A. Utsch

Rechtsanwältin

Kontakt

Baranowski & Kollegen
Rechtsanwälte und Fachanwälte für Familienrecht
Sandstraße 160
57072 Siegen

Tel: +49 271 56 0 55
Web: kanzlei-baranowski.de